Infolge diverser Absenzen, nahm nur ein Team des RC Zürich am Turnier teil. Stefano, Giorgio, Fabian und Stefan standen für die Zürcher Löwen im Einsatz.

Am Vormittag standen die 5 Vorrundenspiele auf dem Programm. Von Anfang an waren die Löwen konzentriert und liessen ihren Gegner kaum eine Chance. Auch die Thurgauer Lions die vermeintlich gefährlichsten Gegner wurden souverän mit 4:0 geschlagen.

Nach Spagetti und Salat zum Mittagessen ging es weiter mit den Finalspielen.

Im Halbfinale traf man auf die Hot Wheels vom RC St. Gallen. Man merkte, dass sie gelernt haben vom Morgen, und uns das Leben schwerer machen wollten. Das gelang ihnen dann auch ganz gut. Aber trotz einem aberkannten Tor von uns gewannen wir drei zu null.

Die Thurgauer Lions waren der erwartete Finalgegner. Sie kennen unsere Spielweise natürlich aus dem gemeinsamen Grossfeldtraining gut. Auch Sie versuchten ihre Taktik anzupassen. Wir waren aber von Anfang an spielbestimmend. Es brauchte dann schon einen satten Backhandschuss von der Mittellinie in linke untere Eck um Urs zu überwinden. Giorgios Traumpässchen von hinter dem Tor versenke Fabian in linke obere Eck. 2:0 hiess es als die Thurgauer ihren zweiten Block einwechselten um nochmals anzugreifen. Durch einen Konter gelang es Fabio das 1:2 Anschlusstor für die Thurgauer zu schiessen. Es blieb aber das einzige Gegentor für die Zürcher Löwen im ganzen Turnier. Damit konnte der RC Zürich einen weiteren Turniersieg feiern.

 

Schlusstabelle:

1. Zürcher Löwen
2. Thurgau Lions
3. Steinbockstürmer 1
4. Hot Wheels
5. Steinbockstürmer 2
6. Rüblischeller